Nachgeholter Ausflug nach Aberdeen!

Nachdem am Montag unser geplanter Ausflug nach Aberdeen, aufgrund des Wetters, ausfallen musste (davon haben wir ja schon berichtet 😉 ), ging es dann Dienstags gemeinsam nach Aberdeen.
Wir sind früh aufgestanden um den Tag komplett ausnutzen zu können. Nach dem Frühstück sind wir dann alle zusammen nach Peterculter gelaufen, um von dort aus mit einem schottischen Doppeldecker-Bus nach Aberdeen zu fahren. Wenn wir komplett gelaufen wären, dann hätten wir schließlich vor Ort überhaupt keine Zeit mehr gehabt. 😛
In Aberdeen haben wir uns dann in Kleingruppen aufgeteilt, sodass jeder nach seinen eigenen Interessen die Stadt erkunden konnte… Keine Sorge, bei einigen sind natürlich auch ein paar Leiter mitgelaufen, damit sie nicht verloren gehen. Die Zeit wurde ganz unterschiedlich genutzt. Einige waren shoppen, andere haben Fotos gemacht oder sich das Meer angeschaut. Der one-poundshop wurde aber vermutlich von allen besucht und viele haben dort auch ordentlich Taschengeld gelassen. 😀
Nach einem aufregenden Tag in Aberdeen ging es Abends am Lagerplatz direkt spannend weiter. Wir haben nämlich Besuch von einer schottischen Cubsgruppe bekommen. Die Cubs sind hier bei den Pfadfindern das, was bei uns die Wölflinge sind. Es gab noch genügend Zeit, um sich auszutauschen, zusammen zu spielen und für ein großes gemeinsames Abendessen. Am Ende wurden dann natürlich noch einige Halstücher und Adressen ausgetauscht. 🙂
Anschließend ging es dann direkt ins Bett, da die Jurte nach dem Sturm leider noch nicht wieder aufgebaut werden konnte.